Infrarot-Heipaneele
Infrarot-Bild ...
Info Mappe

 

W I F
Windgeneratoren &
Infrarot- Flächenheizsysteme
Michelbacher Str. 21
63755 Alzenau -
OT Kälberau

Tel. 06023 - 50 70 190
Fax 06023 - 50 70 191
Mobil 0170 - 411 70 21

wif.kahl@gmail.com

Infrarot Heiz-Paneele

Kurzer historischer Rückblick:

Die Genialität des WIF-Umluft-Heiz-Paneels liegt in der Einfachheit und dem Verständnis, die Bauphysik mit den Naturwissenschaften zu verbinden.
Ein bemerkenswerter Satz aus der Energetik besagt: "Verschwende keine Energie - verwende sie". Nach diesem Grundsatz ist die neue Heiztechnologie, die in den Anfängen allerdings schon rund 2.300 Jahre „alt“ ist, von den Ingenieuren der WIF entwickelt worden.

Damals nannte man es Hypokaustenheizung. Schon in der Antike wurde die Bauteil- oder Hüllflächentemperierung als eine Art der Heizung genutzt.

Im unteren Bereich eines Gebäudes wurde mittels einer Feuerstelle die Temperatur, also die Wärme, in die oberen Wände geleitet. Das funktionierte durch Tonröhrchen, die in die Wände eingebaut waren! Die Feuerstelle diente der Zubereitung diverser Speisen, und gleichzeitig wurden die Räume mit einer vollflächigen Wandstrahlungsheizung temperiert! Eine optimale Verwendung von Energie mit Mehrfachnutzung einer Energiequelle.

 

Strukturschema unserer modernen WIF-Infrarot-Heizpaneele:

IF-PaneeleDas WIF-Umluft-Heiz-Paneel (Grafik rechts 1.1) verwendet ebenfalls nur eine Energiequelle und verwendet diese Energie gleichzeitig für mehrere Aufgaben. Im Gegensatz zu herkömmlichen Dämmungen, die stationäre Energiebewertungen verlangen, wird das Umluft-Heiz-Paneel nach der instationären Wärmestromlehre bewertet. Da Energie immer instationär ist , funktioniert das Umluft-Heiz-Paneel auch auf der Basis von einfacher Thermodynamik, die allerdings intelligent gesteuert wird. Bereits durch die 3-fach eingebauten Luftdämmebenen und deren gegenseitiger Beeinflussung untereinander entsteht eine hochisolierende Wärmedämmung, die dann auch noch beheizbar und sogar dynamisch regelbar, für die allseits so erwünschte Bauteiltemperierung sorgt! Somit ist eine hocheffiziente Raum-Strahlungs-Heizung mit gleichzeitiger Bauteiltemperierung (Alte Gebäudewand) entstanden, die vollflächig von der Innenseite her an jeder Außenwand eingebaut werden kann, und das ganz ohne Umbau! Damit ist eine energetische Gebäudesanierung möglich geworden, die für jegliche Art von Bausubstanz optimale Energieeffizienz und durch die Mehrfachnutzung einer Energiequelle die höchstmögliche Energieeinsparung gewährleistet.

Weiterhin wird durch die intelligente „neue“ Heiztechnik mit der automatischen „Zwangstemperierung“ aller Außenwände das Schwitzwasser und damit die Schimmelpilzbildung sicher verhindert! Warme und trockene Wände haben keinen Schimmelpilz! Der Erfolg liegt in der begradigten Temperaturdifferenz zwischen der äußeren Lufttemperatur, der inneren Wandoberflächentemperatur der Außenwand und der inneren Raumlufttemperatur. Die Temperaturdifferenz zwischen der inneren Wandoberflächentemperatur und der Raumlufttemperatur soll nicht mehr als 5°C betragen.

Paneel-WandDa eine Raumtemperatur von 17°C zum Wohnen zu kalt ist, wird die Heizung höher eingestellt z. B. auf 21°C. Die Differenz zwischen der inneren Oberflächentemperatur der Außenwand von 14°C und der Raumlufttemperatur von 21°C beträgt jetzt schon 7°C, was zu Tauwasser an der inneren Wand und damit zu Schimmelpilzbildung führen kann! Wie schon erwähnt, hat das etwas mit den Temperaturdifferenzen zu tun und nicht ausschließlich mit unzureichendem Lüftungsverhalten der Nutzer eines Raumes oder einer Wohnung!

Die Grafik (1.1) zeigt das Funktionsprinzip des thermodynamischen Umluft-Heiz-Paneels. Umluft allein oder Thermodynamik allein reicht zur Funktionalität nicht aus. Erst in der patentgeschützten Systemtechnik funktioniert das. Alle drei Luftebenen beeinflussen sich gegenseitig und werden darüber hinaus intelligent gesteuert! Das Bild unten zeigt, wie eine Paneel-Wand aussehen kann. Es gibt sie in vielen Ausführungen, auch als Holzdekor.

Jede Art von Gebäude ist für die thermische Sanierung durch das Umluft-Heiz-Paneel geeignet - und das ganz ohne Umbau! Die hohen Wärmeverluste durch die Außenwände entfallen. Die Temperaturdifferenzen zwischen außen und innen werden angepasst. Die innere Wandoberfläche strahlt Wärme und keine „Kälte“ mehr in den Raum ab.

Das WIF-Umluft-Heiz-Paneel ist eine dynamische heizbare Wärmedämmung mit 3-fach temperierten und eingebauten Luftebenen.

Panell-Beschichtungen und -DekoreDas Foto zeigt das vollflächig an der inneren Außenwand eingebaute Umluft-Heiz-Paneel, einmal in einer farblichen Keramik- beschichtung und einmal in Edelholzdekor.

Die innere Außenwand ist damit komplett beheizt durch Konvektions-Speicherungs und -Strahlungswärme. Die thermodynamische Umlufttechnik erfolgt automatisch im Systeminneren. Damit ist das Umluft-Heiz-Paneel gleichzeitig die dynamisch regelbare, hochgradig isolierende, eingebaute Wärmedämmung! Eine weitere Isolierung oder eine zusätzliche Wärmedämmung ist am Gebäude nicht mehr notwendig!

Mehr zum Thema unter IR-Wärmedämmung!

 

Vom Altbau zum Energiesparhaus!

Mit dem WIF-Heizpaneel, der vollflächigen Strahlungsheizung für alle ungedämmten Außenwände, ist das durch Modulbautechnik an der inneren Außenwand problemlos möglich! Mehr unter Null-Energiehaus!